Intersect

Intersectional Politics: Civil Society Organisations of Immigrants and their Engagement for Refugee Women and Children from Ukraine

INTERSECT aims to establish a knowledge transfer between local civil society organizations and the academic world while conducting research. The creation of a knowledge transfer between local civil society organizations, the administration (Berlin and federal government), the cultural landscape and the academic world is an important step towards bringing research closer to actual needs and realities and anchoring it in society accordingly.

The production of knowledge is transdisciplinary, in a joint process involving science, culture, administration and civil society.

Our questions are:

  • How do civil society organisations develop intersectional strategies to help refugees from Ukraine?
  • How do civil society organisations use legal and political institutions to help refugees, especially women and their children?
  • What are the short- and long-term consequences of these intersectional strategies?
  • How can policy makers use such strategies to improve their policies?
  • How can we develop an approach that fosters collaboration between migrants, civil society, communities, policy makers and society?
  • What needs do migrant communities have for their refugee work when engaging with refugee women with children?
  • What potential do migrant communities bring to refugee work?

Contact person: Beatriks Rabinovych
Email: rabinovych.beatriks@gmail.com

Project supervisors: Prof Dr Gökce Yurdakul, Dr Özgür Özvatan

This project is supported by Berlin University Alliance Open Humboldt Freiräume funding (April-October 2024)

Who are we?
We are a voluntary student self-organisation of highly motivated students from different departments of the Humboldt-Universität zu Berlin. The Ukrainian Society HU offers the opportunity for an exchange of creative ideas and a community of people with a common interest in the future of Ukraine
What is our goal?
Our goal is to raise awareness of Ukraine in German civil society, especially among students in the context of our university.
What are our activities?
To achieve our goal, we organise various events in the fields of culture, art and education. This includes screenings of Ukrainian films and the organisation of exhibitions.

Contact: ukrainiansociety.hu@gmail.com
Instagram: @ukrainiansociety.hu

GERMAN

Intersektionelle Politik: Zivilgesellschaftliche Organisationen von Immigrant:innen und ihr Engagement für Geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine (Akronym: INTERSECT )
INTERSECT zielt darauf ab, einen Wissenstransfer zwischen lokalen zivilgesellschaftlichen Organisationen und der akademischen Welt zu etablieren und gleichzeitig Forschung zu betreiben. Die Schaffung eines Wissenstransfers zwischen lokalen zivilgesellschaftlichen Organisationen, der Verwaltung (Berlin und Bund), der Kulturlandschaft und der akademischen Welt ist ein wichtiger Schritt, um Forschung näher an tatsächliche Bedürfnisse und Realitäten heranzuführen, und entsprechend gesellschaftlich zu verankern.
Die Wissensproduktion entsteht transdisziplinär, in einem gemeinsamen Prozess unter Beteiligung von Wissenschaft, Kultur, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Unsere Fragen sind:

  • Wie entwickeln zivilgesellschaftliche Organisationen intersektionelle Strategien, um Geflüchteten aus der Ukraine zu helfen?
  • Wie nutzen zivilgesellschaftliche Organisationen rechtliche und politische Institutionen, um Geflüchteten, insbesondere Frauen und ihre Kinder, zu helfen?
  • Was sind die kurz- und langfristigen Folgen dieser intersektionalen Strategien?
  • Wie können politische Entscheidungsträger:innen solche Strategien nutzen, um ihre Maßnahmen zu verbessern?
  • Wie können wir eine Herangehensweise entwickeln, die die Zusammenarbeit zwischen Migrant:innen, Zivilgesellschaft, Communities, politischen Entscheidungsträger:innen und der Gesellschaft fördert?
  • Welche Bedarfe haben migrantische Communities für ihre Flüchtlingsarbeit, wenn sie mit geflüchteten Frauen mit Kinder engagieren?
  • Welche Potenziale bringen migrantische Communities für die Flüchtlingsarbeit?

Ansprechpartnerin: Beatriks Rabinovych
Email: rabinovych.beatriks@gmail.com

Projektsupervisorin: Prof Dr. Gökce Yurdakul, Dr. Özgür Özvatan

Wer sind wir?
Wir sind eine freiwillige studentische Selbstorganisation von hochmotivierten Studierenden aus unterschiedlichen Fachbereichen von der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Ukrainian Society HU bietet hiermit die Möglichkeit für einen Austausch von kreativen Ideen und eine Community von Menschen mit einem gemeinsamen Interesse an der Zukunft der Ukraine
Was ist unser Ziel?
Unser Ziel ist, das Bewusstsein für die Ukraine in der deutschen Zivilgesellschaft zu schärfen, vor allem unter den Studierenden im Kontext unserer Universität.
Was sind unsere Aktivitäten?
Um unser Ziel zu erreichen, organisieren wir unterschiedliche Veranstaltungen im Bereich Kultur, Kunst und Bildung. Das beinhaltet unter anderem Vorführungen von ukrainischen Filmen und Organisation von Ausstellungen.

Kontakt: ukrainiansociety.hu@gmail.com
Instagram: @ukrainiansociety.hu